Neue Zeitqualität – Die Macht des Erkennens und Veränderns

Mein letzter Beitrag ist nur ein paar Tage her. Im alten Jahr noch. Das neue Jahr ist gerade mal ein paar Stunden alt, wenn man so will. Deshalb wünsche ich Euch alles Gute für die nächsten 365 Tage!

Wenn ich schreibe, dann zumeist nur aus einem bestimmten Gefühl heraus. Anders geht es nicht, bzw. klappt ohnehin nicht wirklich. Doch ich habe die Idee, ich sollte über eine Thematik schreiben, die ich bisher nicht angefasst habe. Aus gutem Grund.
In den letzten 12 Monaten habe ich mich extrem zurückgehalten, was die aktuelle und zurückliegende Situation angeht.

Nun will ich dennoch den Versuch wagen, meine Denkweisen und Ideen aus der momentanen Sicht zu schildern. Ich will überhaupt nicht zu stark auf die negativen Aspekte eingehen. Doch ein paar Punkte muss ich hier kurz anschneiden. Und noch eine Sache: Niemand hat die Wahrheit für sich gepachtet. Auch ich nicht! Glaubt mir nichts. Und begebt euch selbst auf die Suche. An Informationen mangelt es nicht. Jeder kann sie finden. Damit kann auch jeder seine eigene Sicht auf die Dinge herausfinden.

Ich glaube, wir sind uns alle einig, dass wir uns in einem gigantischen Veränderungsprozess befinden. Hin zu einer besseren Welt. Doch es liegt an uns ob das so wird. An jedem einzelnen Menschen. Wir befinden uns gerade in einem Umbruch, in ein neues Zeitalter. Einem Paradigmenwechsel. Das Alte muss weichen um Platz für das Neue zu machen. Doch die alten Strukturen und Systeme halten noch krampfhaft an der alten Form fest. Da kann auch viel Reibung und Widerstand im Spiel sein. Das ist aber nichts Ungewöhnliches. Das Neue ist schon längst da. Doch das Alte macht noch ziemlich viel Lärm beim sterben.

Genau das erleben wir jetzt. Man versucht die alten Systeme noch zusammen zu halten, dabei brechen sie gerade komplett ein. Eine spannende Zeit in der wir leben. Und wenn man es genau nimmt, ein Wahnsinn in dieser gigantischen Übergangsphase mit am Start zu sein. Das alles hautnah miterleben zu dürfen. Was für ein Geschenk!
Vielleicht fühlt sich das für viele von uns nicht nach einem „Geschenk“ an. Und das eigene Ego mit dem Verstand sagt. „Nein! Darauf habe ich keinen Bock.“ Geht meinem Ego auch so. Ich bin da keine Ausnahme. Veränderungen sind oft nicht gerade so hübsch und angenehm. Die getroffenen Maßnahmen sind für alle von uns mit Einschränkungen, Einschnitten und Veränderungen verbunden. Wir verhalten uns anders. Wir bewegen uns anders. Sind in der Bewegungs- und Reisefreiheit eingeschränkt. Dürfen nicht mehr arbeiten. Mein Gefühl sagt mir, die Maßnahmen werden am 10. Januar nicht aufgehoben werden. Man wird wohl bis in den April und weit darüber hinaus keine Lockerungen oder ein Ende des Lockdowns erleben. Zumindest wird das Verbrecherregime der Regierung nicht von selbst die getroffenen Maßnahmen zurücknehmen. Dazu muss der Druck aus dem Volk erst höher werden.

Ziel hinter dem ganzen Quatsch – der da seit einem Jahr (und länger…) veranstaltet wird – ist es, die Wirtschaft und Gesellschaft umzubauen. Es geht nicht um Gesundheit oder um Klimaschutz, oder was auch immer man dem Volk noch alles „verkaufen“ will. Wir durften im letzten Jahr erkennen, wie das alles läuft. In kleinen Schritten mit der Salamitaktik und mit einem Lügengebilde versucht man Zeit zu gewinnen und das Volk ruhig zu halten. Wie lange das noch funktioniert, wird die Zeit zeigen. Das wird spannend. Und die Wahrheit wird ebenso ans Licht kommen. Eine solche destruktive Energie kann sich auf Dauer nicht manifestieren.

Denn es gibt nur eine Macht! Es gibt keine zwei Mächte, Gut und Böse. Das Übel entsteht immer nur aus dem menschlichen Unterbewusstsein. Es liegt an dem Menschen selbst. Und es gibt universelle Naturgesetze. Und gegen die kann sich kein Politiker, kein Virologe oder keine selbsternannte Elite stellen. Im Universum sind alle diesen Gesetzmäßigkeiten unterworfen.
Genau das ist der Punkt, der mich in dem Glauben der Zuversicht, des Vertrauens und der Liebe leben lässt. Selbst wenn wir in diesem Jahr und über 2021 hinaus noch viele Herausforderungen und Einschränkungen erleben sollten. Alle diese Aufgaben sind nur dazu da, um zu lernen und zu wachsen. Was jeder am Ende des Tages daraus macht, liegt bei dem Menschen selbst. Du hast jeden Tag die Wahl.

Es wird ein abenteuerliches Jahr werden. Soviel ist sicher. Denn auch die positiven und liebevollen Energien werden sich ihre Wege bahnen. Diese Energie ist viel mächtiger und kraftvoller als die destruktive Energie, die von der anderen Seite ausgeht. Vielleicht wird es viel schneller gehen als wir das alle heute glauben können…? Von den Menschen die frei, unabhängig und selbstbestimmt leben wollen, geht eine enorme Kraft aus. Die Zeitqualität im neuen Jahr ist auch von Aufbruch, Veränderung, Selbstbestimmung geprägt.

Also Freunde, alles Gute und viel Kraft für die nächsten Wochen und Monate. Unsere Kraft kommt immer von Innen. Achtet auf die Energie. Wie fühlt sich was an? Wenn sich etwas gut anfühlt, dann ist es auch meistens so! Vertraue auf deine eigene Macht. Deine innere Stimme zeigt dir den richtigen Weg.

Deine Gedanken zu diesem Thema