Ruhrpott Teil 1 – Mit dem BMW E36 durchs Revier

Ich kann nicht mehr genau sagen wann ich das letzte Mal mit dem Auto im Ruhrgebiet unterwegs war. Aber 15 Jahre sind seitdem mindestens rum. Eine lange Zeit. Auf geht’s. Eine kleine Runde durch den Ruhrpott.

Ob man die Umgebung und die Verkehrswege der Metropolregion nun mag oder nicht. Aber es hat ganz sicher seinen eigenen Reiz dort mit dem Auto zu fahren. Meine eigene Herangehensweise lag schwerpunktmäßig auf einer entspannten Fahrweise. Mangelnde Ortskenntnis (fahren nach Navi) und der “Kampf“ nach allen Seiten gleichzeitig, lassen ohnehin keine andere Handhabung beim Fahren in der Stadt zu. Ich habe wahrscheinlich den BMW eher einen Tick zu defensiv durch das Stadtgetümmel bewegt. Die sportliche Fahrweise habe ich den einheimischen Autofahrern überlassen. Außerdem galt es nicht irgendein Rennen zu gewinnen. Es ging vielmehr darum die Eindrücke aus dem Stadtverkehr aufzunehmen.

Entspannt durch den Stadtverkehr

Es geht ein kleines Stück über eine Landstraße und ich komme mir fast vor wie daheim. Die Morgensonne liegt über der Stadt als ich in Essen Werden von Velbert aus reinfahre. Die Heckscheibenheizung vom BMW E36 trocknet die letzten Wassertropfen, damit die Sicht nach hinten auch frei ist. Samstag Früh sind die Straßen noch nicht so voll. Einige Leute liegen noch im Bett. Und das ist gut so. Es ist relativ übersichtlich. Der Verkehr hält sich in Grenzen. So können wir entspannt durch die Stadt fahren und die “Bilder der City“ langsam in uns aufnehmen.

Landschaft aus Stahl und Stein

Die Sonne steigt immer höher. Für uns heißt es, raus aus der Innenstadt. Kontrastprogramm und Weltkulturerbe. Die Zeche Zollverein bildet eine spektakuläre Kulisse. Und sie befindet sich an vielen Stellen im Umbruch. Es wird gebaut wie verrückt. Aber das sollte mich nicht davon abhalten. Es war schon spannend und interessant die alten Anlagen mit viel Bergbaugeschichte zu sehen. Landschaft mal anders. Allerdings war die Zeit viel zu knapp um alles anzuschauen. Man hätte locker noch den restlichen Tag nur alleine dort verbringen können. Doch die Fahrt mit dem E36 durchs Revier hatte noch ein weiteres Highlight auf dem Programm. Wir verlassen Essen und fahren Richtung Bochum auf der A40 weiter. Sollte Bochum das Ziel sein? In welcher Stadt wir als nächstes Halt machen und was genau das Ziel sein wird, gibt es im nächsten Blogbeitrag.

Bis dahin…

Deine Gedanken zu diesem Thema